Bevölkerungsschutz

Bei Großschadensereignissen, hauptsächlich bei Hochwasser regional (Main, Donau, ...) und überregional (Elbe, Oder, Ausland...), wirkt die DLRG unter anderem mit bei

  • Evakuierung eingeschlossener Personen
  • Transport von medizinischem Personal
  • Lebensmittelversorgung
  • Deichsicherung von der Wasserseite her
  • Sachgüterbergung
  • Logistik

Die DLRG ist mit Fach- und Führungskräften (Bootsführer, Einsatztaucher, Fachberater,…), und dem erforderlichen Material gut für solche Einsätze vorbereitet. In Bayern verfügt die DLRG über 14 Wasserrettungszüge. Diese Katastrophenschutzeinheiten umfassen je rund 30 Helfer mit entsprechenden Fahrzeugen und Booten. Die Alarmierung erfolgt durch die Kreisverwaltungsbehörden über die Koordinierungsstelle der DLRG Bayern.

 

Referent Katastrophenschutz:  Karl Weilharter

Stv.: Thomas Grau

Kontakt: Katastrophenschutz@Bayern.DLRG.de