Erste-Hilfe- und Sanitätsausbildung

Die zahlreichen Gliederungen der DLRG in Bayern bieten regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse an. Diese sind in der Regel für betriebliche Ersthelfer und den Führerschein anerkannt. Außerdem ist der Erste-Hilfe-Kurs Voraussetzung für das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen. Jeder Rettungsschwimmer ist auch Ersthelfer.

Die weiterführende Sanitätsausbildung wird ebenfalls von der DLRG angeboten. DLRG-Mitglieder werden dazu ausgebildet, Notfallpatienten adäquat zu versorgen und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zu betreuen. Ein ausgebildeter Sanitäter der DLRG kann unter anderem den Blutdruck messen, Sauerstoff geben und eine Herz-Lungen-Wiederbelebung mit dem Beatmungsbeutel und Larynxtubus durchführen.

Ergänzende Informationen für Ausbilder

Ausbilder und Multiplikatoren der DLRG Bayern finden die aktuellen Regelungen und gesetzlichen Anforderungen unter

http://www.bg-qseh.de/
http://www.dlrg.de/fuer-mitglieder/einsatz-und-medizin/medizin

Ansprechpartner

Referent Medizin: Michael Schleicher

Kontakt: medizin@bayern.dlrg.de