Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Bayern findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Presse

Kinderfalle Swimmingpool

Veröffentlicht: Donnerstag, 07.05.2020
Autor: Verbandskommunikation

Derzeit kaufen sich viele Gartenbesitzer einen Swimmingpool, um den Sommer zu Hause zu genießen. Doch Wasser zieht Kinder magisch an – ein Pool kann zur Kinderfalle werden! Deshalb ruft die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Gartenbesitzer zur Vorsicht auf.

Absperren:
Schon bei der Planung eines Swimmingpools sollten geeignete Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Der Pool soll mit einem Gitter oder Netz abgedeckt und das Netz fest verankert werden. Bloße Abdeckungen reichen nicht aus, wenn die Kinder darunter kriechen und ertrinken können.
Übergänge und Tore zwischen Nachbargrundstücken sollen so gesichert sein, dass Kinder sie nicht öffnen oder überklettern können.

Aufklären:
Eltern müssen ihre Kinder eindringlich auf die Gefahren im Garten hinweisen. Poolnudeln oder Schwimmtiere im Pool sind gute Helfer, weil sich Kinder notfalls daran festhalten können.

Aufpassen:
Kleine Kinder nicht aus dem Auge lassen. „Kurz weggehen“ und „telefonieren“ sind die häufigsten Beschäftigungen der Eltern, wenn ein Kind ertrinkt. Kinder ertrinken schnell und lautlos. Die Eltern haben die Aufsichtspflicht.

Wenn doch etwas passiert ist:
• Das Kind sofort aus dem Wasser bringen.
• Laut um Hilfe rufen, damit auch andere aufmerksam werden. Ein Mensch alleine ist überfordert.
• Sofort den Rettungsdienst verständigen (Notruf 112).
• Jedes Kind, das Wasser angeatmet hat, muss sofort zum Arzt.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing