Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Sicherheitstipps für See und Fluss

Behalte Kinder immer im Auge.

Bade nicht dort, wo Schiffe und Boote fahren.

Kühle dich ab, bevor du ins Wasser gehst.

Springe in kein unbekanntes Gewässer.

Gehe als Nichtschwimmer nur bis zum Bauch ins Wasser.

Überschätze dich und deine Kraft nicht. Hast du Erkrankungen an Herz oder Kreislauf, frage deinen Arzt.

Alkohol und Baden passen nicht zusammen.

Bäche und Flüsse können nach Regenfällen schnell anschwellen und gefährlich werden.

An Buhnen in Flüssen bilden sich Strudel. Halte dich von ihnen fern.

Sicherheitstipps für Stand-Up-Paddler

Du musst sicher schwimmen könnnen!
Die Boards sind nur für geübte Schwimmer, denn viele Seen sind sehr tief und Flüsse störmen schnell. Du kannst nicht im Wasser stehen, wenn du einmal von Board fällst.

Die Boards sind kein Spielzeug für Kinder, die nicht schwimmen können. Lass Kinder auf dem Board nie allein. Wenn sie ins Wasser fallen, sind sie in Lebensgefahr.

Auf Wind, Wetter und Wassertemperatur achten!
Bevor du mit dem Board auf das Wasser gehst, schau den Wetterbericht an. Bedenke, dass dir bei der Rückfahrt der Wind entgegen wehen kann.

Immer mit Schwimmweste!
Die Schwimmweste kann dein Leben retten! Solltest du ins Wasser fallen, kannst du sehr schnell Kreislaufprobleme bekommen. Denn dein Körper ist aufgeheizt.

Möglichst zu zweit!
Wassersport ist Teamsport. Sichert euch gegenseitig und seid für einander da. Aber in Corona-Zeiten: haltet Abstand! Informiert immer jemanden über eure Tour und die gewählte Route mit der voraussichtlichen Rückkehrzeit. Dann kann Hilfe geholt werden, falls doch mal was passiert.

Kein Alkohol, keine Drogen!
Alkohol und Drogen schränken deine Kraft und deine Konzentration ein. Das kann lebensgefährlich sein.

Immer mit Leash!
Die Sicherheitsleine, die du an deinem Bein und am Board festmachst, sorgt dafür, dass dein Board bei dir bleibt. Auf einem schnell strömenden Fluss benutze eine Leash mit schnell öffnendem Panik-Verschluss!  

Sonnenhut und UV-Shirt!
Du bist der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt und das Wasser reflektiert die Strahlen zusätzlich. Trag immer einen Hut und ein UV-Shirt, um Sonnenstich und Sonnenbrand vorzubeugen.

Für den Notfall!
Für den Notfall nimm dein Handy in einer wasserfesten Tasche mit.

Nicht zu weit raus!
Am besten paddle an der Uferlinie entlang. Nie weiter vom Ufer weg, als du auch schwimmen kannst

Vorsicht bei Strudel, Strömung und schaumiger Wasseroberfläche!
Halte dich von Strudeln fern. Schaumiges Wasser deutet auf Zusammentreffen von unterschiedlichen Strömungen hin. Gefahr droht durch Sog und Abgetriebenwerden. Bevor du auf einen Fluss gehst, sammle Erfahrung auf einem kleinen See und dann auf einem Kanal ohne Schiffsverkehr - wenn es dort erlaubt ist.

Vorsicht bei Bootsverkehr!
Behinderung den Bootsverkehr nicht. Und durch größere Schiffe droht Gefahr von Wellenschlag und Sog.

Kennzeichne dein Board!
Sollte dein Board einmal abhandenkommen, kann abgeklärt werden, ob dir etwas passiert ist.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.